BALANCE - Dr. Alexandra Bischoff info@balance-bischoff.de

Achtsamkeit: “Wenn ich schlafe, schlafe ich”

Seerosen als Symbol für Gelassenheit

Wie schön, eine der Teilnehmerinnen an meinem Seminar “Zaubersprüche gegen Stress” neulich, hat mich auf diese Weisheitsgeschichte aufmerksam gemacht. Sie zeigt für mich perfekt, was achtsames Leben bedeutet:

Ein gestresster Mann fragt seinen entspannten Vater, woher der seine Ruhe nehme. Der Vater antwortet: “Eigentlich ist es ganz einfach:
Wenn ich schlafe, dann schlafe ich.
Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf.
Wenn ich gehe, gehe ich.
Wenn ich esse, esse ich.
Wenn ich arbeite, arbeite ich.
Wenn ich plane, dann plane ich.
Wenn ich spreche, dann spreche ich.
Und wenn ich höre, dann höre ich zu.“

Der Mann meint, das mache er alles auch, und zwar ganz genau so. Doch der gelassene Vater sagt: “Nein, du machst es anders.
Wenn du schläfst, dann stehst du schon auf.
Wenn du aufstehst, dann gehst du schon.
Wenn du gehst, dann bist du schon in der Arbeit.
Wenn du arbeitest, dann planst du.
Wenn du planst, dann sprichst du.
Wenn du sprichst, dann hörst du.
Und wenn du hörst, dann schläfst du.

Na, fühlt auch Ihr Euch ertappt …? 
Ein bisschen mehr Konzentration aufs Hier & Jetzt täte uns allen gut. Hier ein paar meiner Seelenbalancieren-Tipps für Achtsamkeit im Alltag leicht zu machen, entspannend und wohltuend in der Wirkung:

PS: Wenn Euch meine verlinkten Gedankenanstöße (z.B. “hören”) gefallen: Holt Euch doch mein kostenloses Impulskartenset für Selbststärkung und innere Balance! Ich wünsche Euch viel Vergnügen und Gewinn damit!

Und jetzt Ihr: Was haltet Ihr von der Geschichte? Habt Ihr Vorschläge für und Erfahrungen mit Achtsamkeit im Alltag?

 

 

 

 

 

 

Weitersagen macht Freude!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*