Eine Abkürzung gleich zu Beginn : Hier geht’s zum Videointerview! Weiter unten im Artikel zeige ich Dir, wo Du zentrale Stellen findest. Zeit Sparen kann Kräfte schonen …
Zur Videoqualität: Du hörst mich etwas “hallend”, weil mein Mikro zu weit weg stand. (Lebenslanges lernen, üben-üben-üben …) Die ebenfalls nicht optimale Bildschärfe kannst Du evtl. verbessern, wenn Du unter dem Video  auf das “Zahnrad” klickst, das sind die “Einstellungen”, und dort bei “Qualität” eine möglichst hohe Zahl “p” wählst.

***********************

Wie gut, dass ich mich schon seit einiger Zeit darauf vorbereite, Videos von mir selbst zu machen. Daher hatte ich schon die richtige technische Ausstattung (Scheinwerfer etc. – Du glaubst nicht, was man im Idealfall an so einem Set alles braucht!), als Elke Storath vom inspirierenden, regenbogenbunten Blog “Rainbow Moments” mich für zu einem Interview eingeladen hat. Sie interviewt mit großem Engagement Menschen, die sie als “Schatzfinder” einstuft, unter dem Motto “Sei Du selbst und mach Dein Ding”. Ihre Videos findest Du auf ihrem Youtube-Kanal.

So kam ich letzte Woche zu der Ehre, die Nummer 7 in Elkes Interviewreihe zu sein. Witzig, das war innerhalb von ein paar Tagen das zweite Mal, dass ich von geschätzten Coachkolleginnen zum Thema “Mach Dein Ding” eingeladen wurde. Petra Prosoparis’ Galerie der tollen Frauen habe ich Dir bereits vorgestellt. Heute beginnt ihr fünftägiges gratis “Camp” zum Thema – Du kannst während der Woche noch einsteigen!

Nun zum über einstündigen Interview durch Elke Storath. Die zwei zentralen Themen waren, “Mein Ding” (wie ich zu BALANCE gekommen bin, samt biographischer Krisen) und Selbstfürsorge (wie man gut auf sich aufpassen und sich in innere Balance bringen kann).
Damit Du nicht die 65 Minuten ganz anschauen musst, um zu wissen, was alles drinsteckt – oder auch, um das Interview in kleinen Portionen zu genießen -, habe ich Dir hier zusammengestellt, wo Du zentrale Stationen findest:

03:58 Biographisches – wie ich zu BALANCE kam:
08:18 Wie mein Körper mir gezeigt hat, dass ich die Warnzeichen meiner Seele nicht wahrnahm.
10:30 Was ich aus dem Erschöpfungssyndrom lernen durfte.
12:23 Wie mir eine berufliche Krise und Coaching halfen, meine beruflichen Herzenstätigkeiten zu finden und anzugehen.
19:59 Wie ich vor acht Jahren mit der Unterstützung zweier Einhörner BALANCE gründete.
25:50 Meine BALANCE-Tipps für Menschen, die gerade aus der Balance sind: atmen (mit Übung “Mein Entspannungsmuff”), lächeln, aufrechte Haltung – Bodyfeedback.
34:44 Meine regenbogenfarbigen Impulse im Tischaufsteller und im Impuls- und Notizbuch
45:42 Meine drei Schatzfinder-Mitbrinsel und welche Botschaften ich damit verbinde Natürlich steckt noch viel mehr in unserem Gespräch. Es lohnt sich!

Und vergiss nicht ANNAs zweiten Wundersatz – der Link führt Dich zum Kritzelfilm, den Elke im Interview anspricht:
Und nun abschließend noch einmal der Link zum Videointerview. Viel Freude damit!

 

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Fülle das Formular aus und klicke auf den lila Button




You have Successfully Subscribed!