BALANCE - Dr. Alexandra Bischoff info@balance-bischoff.de

Impuls der Woche: Kraftorte

Was ist für mich ein Kraftort? … besondere Orte nah oder fern, real oder erdacht … Welche Kraftorte kann ich in meinem Alltagsleben aufsuchen? … kraftspendende Erinnerungen an außergewöhnlich schöne Erlebnisse … Zielorte meiner persönlichen Fantasiereisen, um dort wieder in Kraft zu kommen …

Tipp: Lass den Impuls wirken und spüre immer wieder mal hin, wie es Dir im Laufe der Woche damit geht. Über Berichte freue ich mich!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Übrigens …:

Was die Farbe des Impulses bedeutet, erzähle ich Dir hier.

31 ähnliche Impulse kannst Dir Dir als Kartenset kostenlos hier herunterladen. Viel Spaß damit und gute Erkenntnisse dadurch!

In unserem Tischaufsteller “52 positive Impulse für innere Stärke und Balance” schaut dieser Text im Zusammenspiel mit einem der inspirierenden Fotos von Gabriele Gerner-Haudum so aus – eines der Bilder, die mich am meisten begeistern, ein nepalesischer Opferstein mit Farb- und Reisresten:

In meinem Impuls- und Notizbuch für innere Stärke und Balance “Mein Weg zu mehr Gelassenheit” mit weiteren 53 ähnlichen Anregungen erhältst Du zu obigem Text hinzu Anregungen für fiktive und reale Kraftorte – und Platz, um Deine eigenen Gedanken und Erkenntnisse handschriftlich festzuhalten.

Die geradezu märchenhafte Karriere meiner Impulstexte – vom Adventskalender auf meiner Facebookseite bis hin zu diesen zwei wunderschön gestalteten Verlagsprodukten – erzähle ich Dir hier in Märchenform mit vielen Bildbeispielen des Impulses “Lächeln”.

Und falls Du jetzt Lust bekommen hast, Dir selbst oder einem anderen lieben Menschen den Aufsteller oder das Buch zu schenken: Beides gibt’s nicht nur im Buchhandel, sondern auch direkt bei mir, dann gerne mit persönlicher Widmung! :-)

 

Weitersagen macht Freude!

2 Kommentare

  1. Annett

    Liebe Sandra, hier melde ich mich auch mal wieder um dir von meinen Kraftorten zu berichten. Das eine ist Griechenland, am Meer sitzen die Wellen zu hören und zu sehen, den warmen Wind auf der Haut zu spüren , die salzige Luft einatmen und dann im Landinneren unter Olivenbäumen sitzen, den Duft von Salbei und Thymian einatmen, das Zirpen der Zikaden hören….wenn ich dann hier zu Hause bestimmte Geräusche und Düfte vernehme bin ich manchmal glich wieder dort.
    Der andere Ort ist mein Garten, selbst angelegt und bei den Unwettern nach der Zerstörung immer wieder hergerichtet. Am Anfang des Jahres sieht es kläglich aus und dann im Mai wächst es zu einem Idyll aus Gräsern, Lavendel, Steppensalbei, ein Farbenspiel aus pink. lila, rosa und eine Bank auf der ich sitze und einfach nur schaue..Herrlich…wundervolle Kraftorte. Ich schicke dir mal ein Foto.

    Antworten
  2. SandraSandra (Beitrag Autor)

    Liebe Annett, oh wie schön und anschaulich! Danke, dass Du uns gedanklich zu Deinen wundervollen Kraftorten mitnimmst!
    Herzliche Grüße aus München
    Sandra, deren Balkongärtlein erst heranwächst (weil urlaubsbedingt heuer erst spät besät)

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*