BALANCE - Dr. Alexandra Bischoff info@balance-bischoff.de

Mit der Nase in gute Gefühle

Die fünf Sinne zu nutzen, um sich in gute Gefühle zu bringen, ist eine ebenso schlichte wie wirksame Selbststärkungsmethode. Neben dem Sehen, Schmecken, Tasten und Hören ist das Riechen wunderbar geeignet, um über alte Erinnerungen – in diesem Fall bitte angenehme, positive -, die im sogenannten “Emotionalen Gedächtnis” gespeichert sind, eine Wohlfühlreaktion, im besten Fall Glücksgefühle, auszulösen. Guter Trick, oder?

Was als angenehm empfunden wird, ist individuell vollkommen unterschiedlich. Derselbe Geruch kann bei zwei Menschen unangenehme oder angenehme Erinnerungen und entsprechende Gefühle auslösen. Drum ist es auch extrem schwierig und riskant, für jemand anderen ein Parfum auszusuchen! “Des einen Duft, des anderen Gestank”, wenn man Pech hat …

Drei kleine persönliche Geschichten von mir dazu: Ich liebe den Duft echter Rosen, aber eben nur dort, nicht als Raum- oder Kosmetikduft. – Beim Heimfahren von der Provence ist mir mal ein Lavendelölfläschchen im Kofferraum zerbrochen. Ich konnte jahrelang den Geruch von Lavendel nicht ertragen, den ich zuvor  sehr mochte (und inzwischen wieder mag). – Gestern habe ich (als Teilnehmerin bei einer Veranstaltung, nicht speziell für mich ausgesucht) tatsächlich ein Parfum geschenkt bekommen. Leider “schmeckt” es mir nicht …

Kindheitserinnerungen durch Düfte werden oft als besonders tröstlich und genussvoll empfunden. Typisches Beispiel: Zimt wird oft mit Weihnachten, Backen und “Oma hat Zeit für mich” verbunden. Ähnlich funktioniert es über die anderen Sinne, wie ich Euch am Beispiel des Butterbrotes als Seelenfutter mal erzählt habe.

Im Einzelfall kann dann sogar Motoröl über den Umweg der Kindheitserinnerungen angenehme Gefühle auslösen: Wie die Wissenschaft diesen Effekt von Gerüchen zur Linderung von Depressionen einsetzt, stand gerade in einem interessanten Artikel der Süddeutschen Zeitung: “Wie man sich gesund riechen kann.”

Schnuppert Euch doch mal bewusst durch Eure Umgebung: Wohnung, Büro, Balkon, Garten, Park, Wald … Gerade jetzt im Frühling gibt es draußen so viele Möglichkeiten für Nasenfreuden, ganz aktuell blüht der Flieder. Ich wünsche Euch angenehme Düfte und gute Gefühle!

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*