Wovon will ich mich im Urlaub eigentlich erholen? Wo und wie kann ich auftanken?  Wie kann ich mir kleine Teile davon in den ganz normalen Alltag holen?

Tipp: In Kürze wird ein Interview mit mir zum Thema “Urlaubsstress” auf dem Portal Nur positive Nachrichten erscheinen; darin erzähle ich einige persönliche Erfahrungen und gebe Seelenbalancieren-Tipps, wie man den Stress reduzieren kann. Ich halte Dich auf dem Laufenden.

Wie Du ja vielleicht weißt, entdecke ich besonders in Urlauben gerne Wundersames und Wunderbares. Das Foto ist im Juni bei einer Städtetour nach Hamburg entstanden, mitten (!) in der Stadt, an der Außenalster. Ein toller, inspirierender Kurzurlaub! Auch Balkonien, Touri in der eigenen Stadt spielen und Halbtagsausflüge in der eigenen Gegend sind prima Alternativen/Ergänzungen zu großen Urlauben.

Ergänzend empfehle ich Dir diesen Beitrag: Den Urlaub in den Alltag verlängern. Er ist übrigens in meinem Buch “Wechsle mal die Brille! Impulse und Methoden zur Selbststärkung im Alltag” erschienen.

Ich wünsche Dir einen schönen, erholsamen und stressfreien Sommerurlaub, wo und wie auch immer!

 

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Fülle das Formular aus und klicke auf den lila Button




You have Successfully Subscribed!