BALANCE - Dr. Alexandra Bischoff info@balance-bischoff.de

“Bleib locker!” Wie das Innere Beraterteam bei schwierigen Arbeitsbesprechungen helfen kann

Bei einem Seminar neulich reagierten die Teilnehmerinnen regelrecht verblüfft auf meine Empfehlung, in schwierigen Situationen ihre inneren Stimmen um Rat zu fragen. “???” Ja, das ist eine ganz wunderbare Methode – nein, unterschiedliche innere Stimmen zu hören, hat meistens nichts mit Schizophrenie zu tun, sondern ist vollkommen normal!

Nehmen wir als Beispiel eine Arbeitssituation, etwa ein Mitarbeiter- oder Beurteilungsgespräch, vor dem Euch mulmig ist. Dann könntet Ihr Euer Inneres Beraterteam fragen, wie Ihr Euch vorbereiten könntet und mit welcher Haltung Ihr in das Gespräch hineingehen solltet.

Ich will jetzt hier nicht zuuuu ausführlich werden. In meinem Buch  findet Ihr ab S. 124 eine Anleitung, wie Ihr dieses Beraterteam zusammenstellt. Ich empfehle Euch, zumindest die Rollen “weise”, “kindlich”, “humorvoll/lustig” und “alltagspraktisch/pragmatisch” zu vergeben. Das weise Wesen könnte z.B. Prof. Dumbledore aus der Harry-Potter-Serie sein, aber das ist  wirklich ganz und total Euch selbst überlassen.

So, was teilen sie Euch denn mit, Eure Inneren Beraterstimmen? Eventuell sagt ..

… die Stimme eines weisen Wesen: “Überleg Dir, wie Deine Führungskraft tickt, um nicht unerwünschte Reaktionen zu provozieren. Sei diplomatisch und gehe mit Vernunft statt mit heftigen Gefühlsäußerungen rein!”

… die Stimme eines kindlichen Wesens: “Du musst gar keine Angst haben. Eigentlich mögt Ihr Euch doch!”

… die Stimme eines humorvollen/lustigen Wesens: “Hey, alles easy, bleib locker! Geh entspannt rein, das ist schon die halbe Miete!”

… die Stimme eines alltagspraktischen/pragmatischen Wesens: “Du weißt selbst am besten, was Du drauf hast und geleistet hast. Bereite Dich gut vor und mach Dir eine Liste, dann kannst Du nichts vergessen.”

Am besten schreibt Ihr die Sätze auf, die Euch Eure BeraterInnen sagen.
Probiert mal aus, Euch mit dieser Methode des Selbstcoachings selbst zu helfen! Ich bin gespannt auf Eure Berichte! Ich selbst habe allerbeste Erfahrungen damit.

Alternativen zum Inneren Beraterteam: Um uns selbst zu beraten und damit zu stärken, können wir beispielsweise – wie in meinem Seminar “Die Brille wechseln”, aus dem auch das Foto stammt – bewusst unterschiedliche gedankliche Brillen aufsetzen. Oder auch unser Inneres Inspirationsteam näher kennenlernen, wozu ich Euch neulich angeleitet habe.
Im Laufe der Zeit stelle ich Euch hier immer mal wieder solche Wege des Umdeutens/Reframings vor.
Viel Spaß dabei und Gewinn damit!

2 Kommentare

  1. AvatarDie Streberin

    Deine Artikel helfen richtig gut, das Gelesene aus deinem Buch wieder an die Oberfläche zu bekommen! Vielen Dank!

    Antworten
  2. SandraSandra (Beitrag Autor)

    Das freut mich, liebe Streberin! Fein, dass das gelingt, so sind die Blogbeiträge gedacht.
    Liebe Grüße, Sandra – entzückt

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*