Wieder was gelernt: Heute ist mir bei einem sehr interessanten Vortrag zur “Salutogenese” (wörtlich “Gesundheitsentstehung”) erst klar geworden, dass mein Selbststärkungsansatz des “Seelenbalancierens” nicht nur ins Theorieumfeld der Humanistischen Psychologie, konkret der Positiven Psychologie und des Systemischen Coachings, sondern auch der Salutogenese gehört.

Bei all dem geht es um den Blick auf das Positive und auf die Ressourcen der Menschen; statt defizitorientiert zu schauen, was alles NICHT klappt und wo man Schwächen hat.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Fülle das Formular aus und klicke auf den lila Button




You have Successfully Subscribed!