BALANCE - Dr. Alexandra Bischoff info@balance-bischoff.de

Coaching-FAQs

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu meinem Coaching für die innere Balance:

Du bietest unter dem Namen „Balance“ nicht nur Seminare und Moderationen an, sondern auch „Coaching“. Geht es dabei um Beratung von hochrangigen Managerinnen und Managern, wie sie ihren Job gut machen können?

Nein, meine Art von Coaching ist für jedermann/jederfrau, egal ob Führungskraft oder nicht. Es geht um die individuelle persönliche Entwicklung, um die eigenen Ziele, Ressourcen und Bewältigungsstrategien – alles, was einem wieder zur inneren Balance verhilft. In der Fachliteratur läuft das unter „Life Coaching“ oder „Persönlichkeitscoaching“. Zu mir kommen Menschen sowohl mit privaten als auch mit berufsbezogenen Anliegen. Oft überschneidet sich das auch.K1024_A0178-15 Sessel, Dekolleté

Was meinst Du mit „Anliegen“?

Es sind Fragen oder Themen, die man länger mit sich herumträgt und für die man allein keine Lösung findet. Wir alle kennen das: Man quält sich mit einer Entscheidung, dreht sich gedanklich im Kreis, will „etwas klarkriegen“. Oft haben Menschen an sich selbst den Anspruch, mit allem allein fertig zu werden oder wenigstens mit der Hilfe von Gesprächen im Freundeskreis. Aber das klappt eben nicht immer. Dann ist eine neutrale Person von außen hilfreich – ein Coach.

Und Du sagst den Leuten dann, was sie tun sollen?

Nein. Weder sage ich, was meiner Meinung nach zu tun ist noch was „richtig“ ist. Als Coach bin ich Zuhörerin, Denkbegleiterin, Spiegel, Perspektivenerweiterin, Unterstützerin, Veränderungsanschubserin, Ermutigerin, Impulsgeberin, Lösungshebamme, (Hinter)­Fragende und Ähnliches mehr. Die individuelle Lösung liegt in jedem Menschen selbst, davon bin ich überzeugt! Und dazu begleite ich meine Coachees/ KlientInnen mit anregenden Methoden.

Mit welchen Fragen oder Themen kommen Leute zu Dir?

Ich will ein paar Beispiele nennen:
„Ich bin unzufrieden und möchte mich beruflich verändern, weiß aber nicht genau, wohin und wie.“
„Wie kann ich mich in schwierigen Situationen selbst innerlich aufrichten? Wie kann ich mir selbst gezielt zu Entspannung verhelfen? Welche Methoden und Übungen passen zu mir?“
„Ich habe als Führungskraft den Boden unter den Füßen verloren. Wie kann ich wieder auf mich vertrauen?“
„Wie kann ich verhindern, dass die Dinge und Termine mich auffressen?“
„Ich habe das Gefühl, mir bleibt vor lauter Arbeit und Familie keine Zeit für mich selbst. Das zehrt an meinen Kräften. Wie kann ich mich abgrenzen und alles so ausbalancieren, dass es mir gut geht?“
„Ich fühle mich oft unsicher. Wie kann ich durch Körpersprache, Stimme und vielleicht auch andere Kleidung selbstbewusst auftreten und mich gut dabei fühlen?“
„Wie kann ich meine Arbeit so organisieren, dass ich Zeit finde, eine Nebentätigkeit, die mir am Herzen liegt, aufzubauen oder mich ehrenamtlich zu engagieren?“

Eine Coachingstunde bei mir bietet sich auch an, um die Inhalte meiner Selbststärkungs­seminare nachzubereiten und individuell passgenau auszuarbeiten. Da kann ich dann ganz auf die einzelne Person eingehen.

Wie kannst Du denn Leute beraten, deren Arbeits- oder Lebensbereiche Du nicht genau kennst? Du kannst doch nicht Expertin für alles sein.

Stimmt, ich kann mich nicht überall auskennen – ich muss es aber auch nicht. Meine Coachees sind die Expertinnen bzw. Experten für ihr Leben und ihre Arbeitsbereiche. Der treffende Satz dazu lautetDie Kundin ist die Kundige“.

Ich biete, wie gesagt, keine Lösungen, sondern ich bin die Expertin für die richtigen Fragen und Methoden, um meine Coachees zu ihrer individuellen Problemlösung zu begleiten.

Aber natürlich habe ich Spezialthemen und persönliche Lebenserfahrungen, die ich in meine Coachings – in dem Moment als Beraterin – einfließen lasse, wo sie passen: Stressprävention und -bewältigung, Entspannung, Selbststärkung, konstruktive Kommunikation, Aufblühen und Wohlbefinden, individuelle Farben und Stil als Persönlichkeitsausdruck.

K1024_P1010523

Wie muss man sich so ein Coaching bei Dir vorstellen? Wie läuft das ab?

Die Grundlage ist, dass der oder die Coachee und ich uns sympathisch sind und uns vorstellen können, vertrauensvoll miteinander zu arbeiten.

Klassisch läuft das dann so ab: Wir haben am Telefon oder live eine Vorbesprechung. Dabei klären wir grob, worum das Coaching thematisch geht, und die geschäftlichen Randbedingungen. Wenn wir uns einig sind, dass wir zusammen weiterarbeiten wollen, steigen wir in den Coachingprozess ein. Das kann schon beim ersten Treffen passieren.

Als nächstes arbeiten wir das Ziel heraus, das erreicht werden soll. Ich rege meine Coachees durch eine bestimmte Art des Fragens und eine Reihe von weiteren Methoden, zum Beispiel mit kleinen Holz- oder Plastikfiguren, an, ihr Thema von anderen Seiten als bisher zu betrachten und zu neuen Sichtweisen zu kommen. Sie erhalten mehr Klarheit über ihre nächsten Handlungsschritte hin zu ihrem Ziel. Dabei ist es mir wichtig, die bereits vorhandenen Ressourcen, wie persönliche Stärken oder unterstützende Menschen, herauszuarbeiten. Der Blick geht nach vorne, hin auf Lösungen.

Meine besondere Spezialität: Meine KlientInnen erhalten als weiteren Impuls nach jeder Sitzung von mir per E-Mail einen ausführlichen mehrseitigen Coachingbrief. Darin fasse ich den Verlauf der Sitzung und ihre Ergebnisse aus meiner Sicht zusammen – mit Fotodokumentation der Figuren oder beschriebenen Karten – und erläutere die Hausaufgabe, die ich meistens empfehle. Das ist oft eine Frage, über die man nachdenken oder eine neue Verhaltensweise, die man üben soll. Die Besprechung dieser Hausaufgabe bildet dann normalerweise den Einstieg in die Folgesitzung.

Wie lange dauern denn Coachingsitzungen und wie oft finden sie statt?

Grundsätzlich bin ich flexibel, was die Länge der Coachingeinheiten betrifft. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Sitzungen von 90 Minuten; das ist mein Standard. Man kann mich auch gerne für einen halben Tag am Stück zum intensiven Arbeiten buchen.

Wir schneiden jedes Thema so klein, dass es in fünf bis maximal zehn Sitzungen bearbeitet werden kann. Manchmal genügt schon ein einziger Termin! Die Termine finden anfangs in kürzeren Abständen statt, mit einer oder wenigen Wochen Abstand, und werden dann immer weiter auseinander gezogen. Die Coachees brauchen ja Zeit, um das Gelernte oder neu Vorgenommene im Alltag zu erproben.

Manche KlientInnen kommen nach ein paar Monaten oder einem Jahr wieder und gönnen sich zur Auffrischung eine Einzelstunde oder auch einen neuen Coachingprozess zu einem anderen Thema.

Wo finden Deine Coachings statt? K1024_P1010525

Normalerweise nutze ich für die Coachings einen gut erreichbaren, angenehmen Raum in der Münchner Maxvorstadt. Coaching muss jedoch nicht immer drinnen stattfinden. Wer mag, kann mit mir auch beim Gehen sein Anliegen bearbeiten, beispielweise im nahen Englischen Garten. Gemäß dem Motto von Christian Morgenstern:Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde –, dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.“

Muss also jeder zu Dir nach München kommen?

Nein, wir müssen uns nicht einmal live treffen! Die Technik macht’s möglich:

Manche KundInnen stoßen durch mein Buch, meinen Blog, meine Aufsätze oder durch Empfehlung auf mich und würden gerne mit mir arbeiten, obwohl sie weit weg wohnen. Oder sie haben unkonventionelle Arbeitszeiten, die nicht zu meinen passen. Oder sie möchten gerne daheim bleiben, z.B. weil sie abends ihre Kinder nicht allein lassen wollen oder körperlich nicht mobil sind. Dann biete ich gerne Coaching per Telefon, Skype (mit oder ohne Bild), E-Mail oder auch eine Kombination an. Das erspart Fahrtwege und ist unkompliziert zu organisieren, auch was die Uhrzeiten betrifft. Ich richte mich da ganz nach den Wünschen meiner KlientInnen. Wir sprechen das individuell in solchen Fällen telefonisch oder per Mail ab.

Und was kostet das Ganze? In der Zeitung liest man ja manchmal von Stunden­sätzen von fünfhundert und mehr Euro von Top-Coaches – plus 19 % MwSt.!

Bei mir ist das erschwinglicher. Hier habe ich meine Preise und Konditionen zusammengestellt:

  • Eine halbe Stunde Vorbesprechung zum gegenseitigen Beschnuppern ist kostenlos.
  • Bei mir kommt keine Mehrwertssteuer dazu.
  • Der nachbereitende Coachingbrief ist fester Teil der Leistung.
  • Für Privatpersonen biete ich vier Coachingpakete an:
    1. Das Minipaket – zum Ausprobieren: 60 Minuten Coachingsitzung plus nachbereitender Mini-Coachingbrief kosten 150 Euro, bestens geeignet gleich im Anschluss an das Kennenlerngespräch.
    2. Das Basispaket – der Klassiker: 90 Minuten Coachingsitzung plus nachbereitender Coachingbrief kosten 250 Euro.
    3. Das Fünferpaket – das Angebot: Wer sich – spätestens am Ende der ersten Sitzung – auf ein Paket von fünf Sitzungen à 90 Minuten plus fünf Coachingbriefe festlegt, zahlt nur 1.100 statt 1.250 Euro.
    4. Das Halbtagespaket – das Intensive: Vier Stunden am Stück, evtl. mit einem gemeinsamen Denk- und Redespaziergang im Park, plus ein nachbereitender Coachingbrief kosten 500 Euro.
  • Ausfallgebühr: Absagen bis zu 48 Stunden vor dem Coachingtermin sind kostenfrei. Zwischen 48 und 24 Stunden davor verlange ich die Hälfte des fälligen Betrags, innerhalb der letzten 24 Stunden den vollen Betrag.
  • Für Geringverdienende und Aufträge von Firmen/Organisa­tionen gelten andere Stundensätze nach Absprache.